Bereichsleitung:
Dr. med. Verena Haselmann, Tel.: 0621/383-3561; Funk: 789-2681; E-Mail

Stellv. Bereichsleitung:
Dr. med. univ. Feodora Trifonova; Tel.: 0621/383-2521; Funk: 789-2684; E-Mail

Bereichsleitende MTA:
Ute Quick, Tel.: 0621/383-2544

Auskünfte:
Arzt vom Dienst, Tel.: 0621/383-1593

Bereichsprofil:
Ziel ist die diagnostische Abklärung und Therapiekontrolle von neurologischen Erkrankungen. Der Laborbereich umfasst die Basisdiagnostik von der mikroskopischen Beurteilung von Liquor-Zytospinpräparaten bis hin zur weiterführenden Diagnostik mit Beurteilung der Schrankenfunktion nach dem Reiber-Diagramm und dem Nachweis einer intrathekalen Immunglobulinsynthese. Bei Fragestellung nach intrazerebralen Entzündungen, insbesondere bei V.a. Multiple Sklerose, wird die isoelektrische Fokussierung zur Darstellung der oligoklonalen Banden von Immunglobulinen (nach Silberfärbung oder Immunoblot) durchgeführt. Nähere Angaben zu den angebotenen Laborparametern (Material, Verfügbarkeit, Präanalytik) in diesem Bereich finden Sie in unserem  elektronischen Laborkatalog im Intranet.

PDF Weitere ausführliche Informationen zur Liquordiagnostik

 Wichtige Mitteilungen des Bereiches:

Zur Bestimmung des Reiber Diagramms und der oligoklonalen Banden im Liquor (IEF):

  • Eine zusätzliche Serummonovette ist notwendig! Zur Quotientenbildung L/S kann auch Li-Heparinplasma verwendet werden.
  • Es ist unbedingt darauf zu achten, dass Serum- und Liquorproben zum selben Zeitpunkt abgenommen werden.
  • Störanfälligkeit der Messung bei Blutkontamination des Liquors!
  • Klinische Angaben und Fragestellung nicht vergessen!
  • Bitte Punktionsort (lumbal, Ventrikel, cisternal) unter Auftragsbemerkung angeben!